Jugendfeuerwehr Zella

Nachwuchs aus den eigenen Reihen der Feuerwehr

 

Am 14.08.2017, am ersten Schultag nach den Sommerferien stand bei der Jugendfeuerwehr in Zella ein ganz besonderer Punkt auf dem Dienstplan. Es wurden die „Neuen“ begrüßt und aufgenommen. Aus der Kinderfeuerwehr konnten 10 Kinder ihren ersten Dienst bei der Jugendfeuerwehr absolvieren. Im Rahmen einer Übung wurden die neuen Mitglieder von den älteren Mitgliedern begrüßt, wo sie gleich mit anpacken konnten und in ihren Gesichtern zeigte sich, dass sie die richtige Entscheidung getroffen haben, ihre Freizeit in der Jugendfeuerwehr zu verbringen. Das bereits gelernte aus der Kinderfeuerwehr kann nun in der nächsten Stufe ausgebaut und gefestigt werden. Das der Spaß bei der Ausbildung nicht zu kurz kommt, ist mehr als deutlich. Die Kinder welche heute in die Jugendfeuerwehr aufgenommen worden sind kommen alle aus den eigenen Reihen der Kinderfeuerwehr. Die Leitung der Kinderfeuerwehr vertreten durch Katharina Völker und Martina Stamm übergibt sie nun an die Jugendfeuerwehr, welche unter der Leitung von Franziska Friedrich und Fabian Haust steht. Man ist in Zella besonders stolz auf diese aktive Jugendarbeit, welche bereits ab einem Alter von sechs Jahren in der Kinderfeuerwehr losgeht. << Es ist viel Arbeit, aber wenn man das Ergebnis, wie am heutigen Tag sieht, so ist man doch auch stolz und freut sich umso mehr >>, so Katharina Völker. Besonders zufrieden zeigt sich Wehrführer Jan-Henrik Ebers und bedankt sich bei allen Betreuern und Helfern. << Es ist nach alltäglich und selbstverständlich was die Anzahl der Mitglieder in den Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Zella angeht. Dies ist ein Ergebnis dessen was ein jeder Betreuer, Helfer und Unterstützer erst ermöglicht, besonders die aktive, engagierte Jugendarbeit ist der Grundstein für den Nachwuchs in der Feuerwehr. Wir hoffen auf weiterhin starke Mitgliederzahlen in den einzelnen Abteilungen, die aktuell wie folgt aussehen: Kinderfeuerwehr 25, Jugendfeuerwehr 28 und in der Einsatzabteilung 28. >> so Ebers.

Jugendliche Brandschützer zu Gast in Frankfurt am Main

 

Willingshausen - Zella. Am Samstag, den 22.03.2014 besuchten Mitglieder und Betreuer der Jugendfeuerwehren Willingshausen - Zella und Willingshausen - Loshausen die Berufsfeuerwehr in Frankfurt am Main. Der Wunsch bestand schon lange, die Arbeit und vor allem die Technik und die Größe einer solchen Feuerwehr kennen zu lernen. Begonnen wurde nach einer Begrüßung mit der Führung durch die Zentrale Leitstelle, den Stabsraum, die Fahrzeug -und Gerätehallen und das neu errichtete FRTC (Feuerwehr und Rettungs Trainings Center). Im Trainings Center werden den Übenden besonders reale Situationen vermittelt durch z.B. einen Fahrzeugsimulator, einen Schockraumsimulator und eine eigens auf dem Gelände eingerichtete U-Bahnstation. Mehr Infos zum Center selbst können sie unter http:// http://www.feuerwehr-frankfurt.de/frtc in Erfahrung bringen.

 

In den großen Hallen

 

Die Jugendlichen konnten ausgewählte Fahrzeuge auch wirklich selbst besetzen und die Gerätschaften anfassen, natürlich immer unter den Augen der Beamten. Die Kinderaugen strahlten als sie das erste HLF besetzt haben und wollten gar nicht mehr aussteigen. Der bereits pensionierte Beamte, welcher uns die Wache vorführte blickte auf 40 Jahre aktive Dienstzeit zurück und es machte sehr viel Spaß ihm zu zuhören und den Erfahrungen aus vergangenen Einsätzen zu lauschen. Hier spürte man in der Tat, dass diese Männer mit Leib und Seele bei der Arbeit sind, oder waren.

 

Am Ende der Führung war wirklich jedes Kind und auch jeder Erwachsene wunschlos glücklich und war begeistert von der Führung. Alle Teilnehmer konnten zu guter Letzt noch die berühmte „Rutschstange“ selbst ausprobieren. Hier konnten sie wie die Einsatzkräfte im Alarmfall vom ersten Obergeschoss in die Fahrzeughalle rutschen.

 

 

Feuerwehr der Gemeinde Willingshausen feiert Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

 

 

 

In den Ortsteilen Loshausen, Merzhausen und Zella wurde der jährliche Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr vom 02. -03.10.2013 gefeiert. Den Jugendlichen wurden spannende Einsatzübungen geboten, wobei es galt das bereits erlernte Feuerwehrfachwissen anzuwenden, aber vor allem neue Erkenntnisse zu bekommen. Eine gemeinsame Auftaktübung der Zellaer und Loshäuser Jugendgruppen wurde im Ortskern von Zella abgehalten, hier kam es im Kellergeschoss eines ehemaligen Schulgebäudes zu einem Brand. Neben der Brandbekämpfung des Feuers wurden zwei Personen in den Flammen vermisst. Die Jugendlichen arbeiteten Hand in Hand und erreichten so schnell, dass Feuer unter Kontrolle zu bringen und die vermissten Personen aus den verrauchten Bereichen zu retten.

 

 

 

,,Viel Arbeit auch nach Einbruch der Dunkelheit bis Tief in die Nacht“

 

 

 

 

Die Leiter der Jugendgruppen der verschiedenen Ortsteile hatten weitere spannende Szenarien ausgearbeitet und ließen die Kinder und Jugendlichen nur kurz zur Ruhe kommen. Es wurden Verkehrsunfälle und weitere Einsätze aus dem Bereich der technischen Hilfeleistung abgearbeitet.

 

 

 

Neben der gesamten Praxis wurde auch ein etwas theoretischer Unterricht in Form von Gruppenarbeit durchgeführt, hier hatten die Jugendlichen sehr viel Freiraum und konnten sich frei entfalten.

 

 

 

Als Abschluss der Veranstaltung wurde eine gemeinsame Einsatzübung aller teilnehmenden Ortsteile an der Grundschule in Willingshausen durchgeführt. Hier hatten auch zahlreiche Zuschauer die Möglichkeit die Arbeit und vor allem das Zusammenwirken der Kinder und Jugendlichen genauer kennen zu lernen. Das Übungsobjekt die Grundschule in WIllingshausen wurde von den Organisatoren mit Übungsnebel verraucht um der Realität sehr nah zu kommen. Unter den Augen der Betreuer haben die Jugendlichen hier einen sehr tollen Job verrichtet, alle Personen vor allem Kinder konnten aus der Zwangslage gerettet werden. Zum Teil erfolgte die Rettung über tragbare Leitern, was für die Zuschauer sehenswert war.

 

 

 

Im Anschluss an die Übung verbrachten alle Jugendlichen gemeinsam Zeit bei einem Mittagessen und gemütlichem Ausklang.

 

Jugendfeuerwehr Zella - Kreismeister 2013

 

Am Sonntag, den 23.06.2013 ging es für die Jugendabteilung der Freiwillgen Feuerwehr ab nach Obergrenzebach. Dort wurden die Wettkämpfe um den Kreismeister ausgetragen. Die Kinder und Jugendlichen wurden von ihren Ausbildern und Betreuern wochenlang auf diesen Tag hin trainiert. Zella ging mit einer Gruppe bestehend aus neun Kindern und einer Mädchenmanschaft, welche Kinder aus Zella und Wasenberg beinhaltete an den Start um den begehrten Titel einzufahren und eine Quakifikation zum Groß Kreisentscheid zu erlangen.

Früh Morgens um 9 Uhr machten sie sich auf den Weg nach Obergrenzebach, man startete früh um die Wettkämpfe absolvieren zu können, wenn die Leistungskurve der Kinder auf dem Höhepunkt ist. Lange Rede kurzer Sinn, die Kinder aus Zella haben einen sensationellen ersten Platz errungen und konnten sich damit für den am 29.06.2013 stattfindenden Groß Kreisentscheid in Schwalmstadt qualifizieren. Die Mädchenmanschaft blegte ebenfalls den ersten Platz und sicherte sich ebenfalls das Ticket für den 29.06.2013.

Wir drücken nun allen sehr fest die Daumen um am 29.06. ein Ergebnis zu erlangen, was sie verdient haben, sollte es noch weitergehen, steht dann der Landesentscheid auf dem Programm.

Sollten sie der Veranstaltung am 29.06. persönlich beiwohnen wollen, so möchten wir sie gerne einladen ins Schwalmstadion in Treysa am 29.06.2013 um 10:00 Uhr! Die Kinder und Jugendlichen würden sich sehr freuen Bekannte und Freunde unter den Zuschauern sehen zu können.

 

 

Jugendflamme der Gemeindejugendfeuerwehr

 

Willingshausen. Am letzten Septemberwochenende wurden im Rahmen des von der Freiwilligen Feuerwehr Wasenberg ausgerichteten Oktoberfestes die Jugendflammen Stufe 1 und 2 abgenommen. Die Jugendflamme ist eine Auszeichnung, die Mitglieder der Jugendfeuerwehr in ihrer Ausbildungszeit erwerben können. Der Schwierigkeitsgrad steigert sich von Stufe zu Stufe, die erste Stufe ist eins. Die höchste Stufe wird im Rahmen der Kreisjugendfeuerwehr abgenommen, dieses geschieht an einem separaten Termin.

Die Kinder mussten sich den Aufgaben z.B. aus den Bereichen Feuerwehrtechnik, Unfallverhütung, Erste Hilfe und Allgemeinwissen der Schiedsrichter stellen. Die Kinder und Jugendlichen mussten in der Lage sein, einen Notruf abzusetzen, Feuerwehrtechnische Knoten und Stiche anzulegen, Erste Hilfe an diversen Fallbeispielen zu leisten vom Schock bis hin zur Knochenfraktur wurde hier alles abverlangt. Die Praxis kam auch nicht zu kurz. Ein Teil der Jugendflamme Stufe 2 war es einen verrauchten Raum zu betreten und diesen auf vermisste Personen abzusuchen. Hier galt es einiges zu beachten um den Vorgaben der Unfallverhütungsvorschriften gerecht zu werden.

Aus der Gemeinde Willingshausen nahmen insgesamt 22 Jugendliche an dem Wettbewerb teil. Nachdem die Stationen alle durchlaufen waren, musste gewartet werden, bis Horst Faust, Gemeinebrandinspektor der Gemeinde Willingshausen und Florian Ferstl, Gemeindejugendfeuerwehrwart die Verleihung durchführten. Mit großem Stolz konnte allen Kindern und Jugendlichen das von ihnen angestrebte Abzeichen verliehen werden. Man ist hier ganz besonders Stolz auf die sehr gute Jugendarbeit die in den jeweiligen Ortsteilen durchgeführt wird.

Teilgenommen haben die Ortsteile: Wasenberg, Loshausen, Merzhausen und Zella. (zjh)

40 Jahre Jugendfeuerwehr Gilserberg

 

Anlässlich des 40 jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Gilserberg, wurden Geländespiele ausgerichtet. Die Jugendabteilung aus Zella nahm mit zwei Manschaften und die Kinderfeuerwehr ebenfalls mit zwei Teams an dem Wettbewerb teil. Es freut uns außerordentlich, dass es möglich war mit solch einer Anzahl Kinder die Kameraden aus dem Hochland zu besuchen. Bei den Geländespielen belegte die Bambini Manschaft "Zella 4" den ersten Platz! Die Jugendlichen konnten es bis auf Rang 4 schaffen, vor ihnen waren die Manschaften aus Wasenberg, Densberg und Schrecksbach.

 

 

Zeltlager der Gemeindejugendfeuerwehr am Edersee 2012

 

Vom 29.06. - 01.07.2012  fand das Zeltlager der Gemeindejugendfeuerwehr am Edersee statt. Es nahmen die Jugendfeuerwehren aus den Ortsteilen Wasenberg, Loshausen, Merzhausen und Zella teil. Die Anreise am Freitag war etwas Nass, Petrus zeigte uns hier die kalte Schulter und schickte uns eine Menge Regen, was aber der Stimmung nicht schaden sollte. Die Zelte wurden in Rekordzeit errichtet. Nachdem der Regen aufhörte konnte der Spaß beginnen. Der Zeltplatz und seine Attraktionen wurden von den Kindern unter die Lupe genommen. Das Angebot war sehr vielfältig, die Kinder und Betreuer waren begeistert. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde bei einem idyllischem Lagerfeuer der Tag beendet. 

Am Samstag ging es direkt nach dem Frühstück in den Kletterpark und die Sommerrodelbahn. Hier konnten alle Teilnehmer ihre Grenzen entdecken und hatten jede Menge Spaß. Sichtlich geschlaucht und voller Hunger ging es gegen Nachmittag zurück auf den Campingplatz, wo zunächst die Kraftreserven aufgefüllt wurden. Nach kurzer Erholung begann der Badespaß am Zeltplatz eigenen Badesee. Die Kinder fuhren in Tretbooten über den See, nahmen das Angebot der Minigolfanlage und anderen Einrichtungen an. Am Abend wurden dann noch Spiele mit den Kindern und Betreuern im Lager veranstaltet um die letzten Reserven zu verbrauchen. Der gemeinsame Abschluss am Lagerfeuer rundete den wirklich gelungenen Tag ab.

Am Sonntag ging es "leider" schon wieder nach Hause. Nachdem das Frühstück eingenommen war, begann die Aufbruchstimmung. Die Schwälmer verließen den Campingplatz und fuhren zurück in die jeweiligen Ortsteile.

Fazit des Wochenendes: Die Veranstaltung war sehr gelungen, die Kinder und Betreuer hatten jede Menge Spaß, man konnte auch sehr gut erkennen, dass die Zusammenarbeit der Jugendfeuerwehren aus allen Ortsteilen wunderbar funktioniert. Wir bedanken uns bei den Organisatoren allen vorran Florian Ferstl, dem Gemeindejugendfeuerwehrwart!

Hier im Archiv können sie ältere Berichte und Bilder einsehen

Frühjahrsputz in Zella

 

Am Samstag, den 21.04.2012 wurde durch die Jugendfeuerwehr Zella ein „Tag der sauberen Umwelt“ veranstaltet. Wie in jedem Jahr wird pünktlich zur warmen Jahreszeit in Zella und der angrenzenden Gemarkung Müll und Unrat durch viele Helfer beseitigt. Neben der Jugendfeuerwehr war auch die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr, die Reservisten Kameradschaft, der Fischereiverein, die Burschenschaft und der Verbund Zellaer Vereine an dieser Aktion beteiligt. Die Burschenschaft kümmerte sich hauptsächlich um die Instandsetzung und Pflege der Grillhütte, welche im Sommer für alle Bürgerinnen und Bürger genutzt wird, um Feierlichkeiten auszurichten.

 

„Es ist selbstverständlich, dass wir uns an einer solchen Aktion beteiligen“, so Karsten Friedrich von der Reservisten Kameradschaft.

 

„Es ist unglaublich was manche Leute aus ihren Autos in die Gräben werfen“, wunderte sich Louis Wirtz Mitglied der Jugendfeuerwehr.

 

Durch die zahlreichen helfenden Hände, war der Frühjahrsputz rasch erledigt. Im Anschluss gab es leckere Bratwurst vom Grill und kalte Getränke als Dankeschön für alle freiwilligen Helfer und Helferinnen. Die Jugendfeuerwehr Zella bedankt sich recht herzlich bei allen Helfern die es ermöglicht haben Zella fit für den Sommer zu machen.

 

„Dieses Engagement aller Vereine hier in Zella ist sehr lobenswert. Es sei beachtlich wie die Einwohner von Zella hinter ihrem Ort stehen“, ließ Stefan Völker Ortsvorsteher die Helfer wissen.

 

 

 

Teile diese Seite auf:

Veranstaltungskalender

 
   

Fischerfest

23./24. 06.18

Kirmes

24.08.18

Saisonabschluss Cowboys

17.11.18

Glühweinparty

30.12.18