Die DSL-Bürgerinitiative Zelle e.V. vermeldet mit der Einschaltung von Vectoring am 25.10.2017 die Erreichung des letzten Meilensteins und somit den erfolgreichen Abschluss des Projekts „Schnelles Internet für Zella“. Nach insgesamt 8 Jahren Initiative, zunächst durch den Ortsbeirat und ab Februar 2016 durch die Bürgerinitiative, ist das Ziel endlich erreicht.

 

Über 100 Privathaushalte und Gewerbetreibende aus Zella ermöglichten durch ihre finanzielle Beteiligung die von der Telekom Deutschland GmbH errechnete Wirtschaftlichkeitslücke zu schließen, so dass im Mai 2016 der Kooperationsvertrag mit der Bürgerinitiative geschlossen werden konnte.

Das noch fehlende Teilstück des Glasfaserkabels zwischen Loshausen und Zella wurde anschließend verlegt und konnte mit dem neu errichteten Multifunktionsgehäuse im Februar 2017 in Betrieb genommen werden.

Zunächst war die maximale Bandbreite für die Anschlüsse in Zella, gemäß regulatorischer Vorgaben, auf „nur“ maximal 50 MBit/s im Download beschränkt. Nach der Anpassung der letzten technischen Voraussetzungen konnte die Telekom Deutschland GmbH als Partner der DSL-Bürgerinitiative jedoch bereits am 25.10.2017 vereinbarungsgemäß auch Vectoring freischalten, so dass nun in den Haushalten von Zella bis zu 100 MBit/s im Download verfügbar sind.

Die extrem schnelle Freischaltung von Vectoring, lediglich 8 Monate nach Inbetriebnahme des neuen Glasfaserkabels, konnte nur durch die ausschließlich privat von den Bürgern des kleinen Schwälmer Dorfes getragene Baumaßnahme ohne öffentliche Förderung ermöglicht werden.

Herausragend war auch die hohe Solidarität der Bürger, wie die außerordentliche Beteiligung an der Finanzierung von 121 der 160 Haushalte erkennen lässt. Selbst viele ältere Bürger des Dorfes, die keinen Computer besitzen, beteiligten sich an der Finanzierung, um Zella zukunftssicher aufzustellen.

Für die hervorragende Unterstützung des Dorfes bedankt sich der Vorstand der DSL-Bürgerinitiative Zelle e.V. herzlichst bei den beteiligten Bürgern und Gewerbetreibenden, ohne deren Unterstützung dieses Projekt nicht hätte durchgeführt werden können.

 

Am 19.01.2017 fand im DGH Zella die Info-Veranstaltung zu den schnelleren DSL-Tarifen statt, die demnächst auch in Zella verfügbar sind. Die von der DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. angestoßenen Baumaßnahmen der Telekom zur Versorgung von Zella mit schnellem Internet stehen kurz vor dem Abschluss. Deswegen hatte die Bürgerinitiative zusammen mit dem Leiter des T-Punktes Treysa, Jan Wieczny, zu der Infoveranstaltung eingeladen. Der zweite Vorsitzende der Bürgerinitiative, Armin Keßler, konnte insgesamt 58 Bürger von Zella begrüßen und eröffnete die Veranstaltung. Danach übernahm Regio-Manager Thomas Peter von der Telekom Deutschland GmbH und erklärte kurz und prägnant die einzelnen Ausbauschritte des Glasfaserkabels von Loshausen bis Zella und die weitere zu erwartende Entwicklung des Internets. Er ging natürlich auch ausführlich auf die in Zella, nach Inbetriebnahme des schnelleren Internets, verfügbaren DSL-Geschwindigkeiten ein. Alle offenen Fragen konnten geklärt werden und zum Schluss der Veranstaltung hatte jeder Bürger von Zella die Möglichkeit per Vorvertrag den schnelleren DSL-Tarif zu buchen. Von der Möglichkeit wurde auch reger Gebrauch gemacht.

Das Glasfaserkabel liegt nun von Loshausen bis Zella

 

26.09.2016

 

Nachdem letzte Woche alle Leerrohre verlegt worden sind, wurden am Montag dem 26.09.2016 von dem so genannten Ziehtrupp der Baufirma nun die „Speedpipes“ (auf deutsch Mikrorohre) in das Leerrohr eingezogen. Anschließend wurde dann auch gleich mit Druckluft in einem der Mikrorohre das Glasfaserkabel von Loshausen bis nach Zella eingeblasen. Nun muss noch der alte Verteilerschrank vor dem Haus Pfalzgraf (Kurhessenstraße) durch ein neues Multifunktionsgehäuse ersetzt werden, das Glasfaserkabel in Loshausen und Zella in den jeweiligen Multifunktionsgehäusen angeschlossen werden und dann können die umfangreichen Messungen beginnen.

Baumaßnahmen für schnelles Internet in Zella sind im vollen Gange

 

23.09.2016

 

Weil der Ortsteil Zella aus technischen Gründen von dem am 12.09.2016 begonnenen Ausbau im Rahmen des Nordhessenclusters, durch die Breitband Nordhessen GmbH, ausgeschlossen ist, haben die Baumaßnahmen der Telekom Deutschland GmbH in Zella und Loshausen begonnen. Die Telekom Deutschland GmbH erfüllt nun den Vertrag zur Versorgung von schnellem Internet für Zella, den sie im Mai mit der DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. geschlossen hat. Seit dem 1. September ist die Baufirma Leinberger Bau GmbH aus Büdingen Auftrag der Telekom Deutschland GmbH tätig, die bereits sämtliche Leerohrlücken geschlossen hat. Ab nächster Woche kann dann das Glasfaserkabel von Loshausen bis nach Zella eingezogen werden und parallel dazu kann das neue Multifunktionsgehäuse in der Kurhessenstraße durch die Telekom Deutschland GmbH in Zella errichtet werden. Dieses Multifunktionsgehäuse wird dann das Herz der neuen Glasfasertechnik beherbergen und versorgt in Zella alle Bürger mit schnellem Internet. Ist das Glasfaserkabel angeschlossen, folgen zunächst die erforderlichen umfangreichen Messungen. Sobald danach noch alle Kabel- und Leitungspläne auf den neuesten Stand gebracht wurden und die Messergebenisse dokumentiert sind, findet die Freischaltung des schnellen Internets in Zella statt. Wann dies genau passieren wird, kann die DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. jetzt noch nicht sagen, jedoch wird der Termin wesentlich früher sein, als der vertraglich vereinbarte Termin für die Inbetriebnahme. Die Telekom Deutschland GmbH hätte Zeit bis zum 12.05.2017 und wird auf jeden Fall früher fertig werden. Die offizielle Inbetriebnahme wird dann im Rahmen einer Feier im DGH in Zella stattfinden, damit die DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. und die Bürger von Zella diesen Meilenstein für die Zukunftssicherheit des Dorfes auch gebührend feiern können.

Es ist fast geschafft

 

Die gewünschte Bereitstellung des Internets über ein Glasfaserkabel von Loshausen bis nach Zella wird nun endlich realisiert und damit steht das vor 7 Jahren begonnen Projekt der Verbesserung der Internetversorgung von Zella vor der Vollendung. Die kürzlich gegründete DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. und die Telekom Deutschland GmbH haben am Freitag dem 13.05.2016 in Zella den Vertrag zum Ausbau der Breitband-Infrastruktur von Zella im Hotel Bechtel im Turmsaal unterschrieben. Die beiden Vorsitzenden des Vereins Dirk Friedrich und Armin Keßler unterschrieben den Vertrag mit der Telekom Deutschland GmbH, die von den Regio-Managern Fuat Dalar und Thomas Peter vertreten wurde. Im Beisein von knapp 50 Bürgern aus Zella bedankten sich auch Bürgermeister Heinrich Vesper und Ortsvorsteher Stefan Völker bei dem Engagement der Bürgerinitiative und lobten die Solidarität in Zella und die Maßnahme, die ohne jegliche öffentliche Fördergelder auskommt und nur durch die Bürger von Zella finanziert wurde. Bis heute haben sich insgesamt 116 Haushalte aus Zella finanziell an dem Projekt beteiligt und eine Beteiligung ist weiterhin noch möglich. Dirk Friedrich bedankte sich auch bei der Landmetzgerei Völker, bei der Fleischerei Bechtel und dem Hotel Bechtel, die durch eine größere Spende zum Gelingen des Projektes beigetragen haben. Nach Inbetriebnahme des Glasfaserkabels kann man im Hotel Bechtel 50000er DSL anbieten und falls Vectoring frei geschaltet wird, sogar 100000er DSL. Die Bürgerinitiative stellt der Telekom Deutschland GmbH ein Leerrohr von 700 Meter Länge zur Verfügung und wird durch einen finanziellen Beitrag, die von der Telekom Deutschland GmbH ermittelte Wirtschaftlichkeitslücke, schließen. Im Gegenzug verlegt die Telekom von Loshausen bis nach Zella ein Glasfaserkabel und wird den Verteilerschrank in Zella mit der neuesten Technik ausstatten. Falls in Zukunft einmal 200000er DSL Standard werden sollte, kann dies mit der jetzt installierten Technik in Zella sofort auch angeboten werden, darauf wies Regio-Manager Fuat Dalar von der Telekom Deutschland GmbH ausdrücklich hin. Wenn alle Rahmenbedingen stimmen und alle Genehmigungen vorliegen, soll dieses Jahr auch noch mit den Baumaßnamen begonnen werden. Zum Abschluss der Veranstaltung überreichte der erste Vorsitzende der Bürgerinitiative Dirk Friedrich beiden Repräsentanten der Telekom noch einen Bildband der Schwalm und eine rote Wurst mit den Worten: „Damit sie auch wissen wo das Glasfaserkabel verlegt wird und wie in der Region die Wurst so schmeckt.“ Mit der Hoffnung, dass nach Inbetriebnahme des Glasfaserkabels auch Vectoring umgehend freigeschaltet wird, damit dann 95% der Haushalte in Zella die verfügbaren 60 Mbit/s Downstream auch erhalten können, endete die einstündige Veranstaltung. Sofern weitere Orte in der Umgebung dem Beispiel von Zella folgen wollen und auch Interesse an der Umsetzung eines solchen Projektes haben, einfach über die Homepage von Zella das Kontaktformular ausfüllen und die E-Mail wird dann an die DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. weiter geleitet: http://www.zellainderschwalm.de/

 

 

 

Das in 2009 vom Ortsbeirat von Zella begonnene Projekt zur Verbesserung der Internetversorgung des kleine Schwälmer Dorfes steht kurz vor der Vollendung. Die seit 7 Jahren gewünschte Bereitstellung des Internets über ein Glasfaserkabel von Ziegenhain über Loshausen nach Zella kann nun endlich realisiert werden. Kurze Zeit nach der Gründung des Vereins DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. legte die Telekom AG dem Verein ein finanzierbares Angebot vor, der Verein hielt am Gründonnerstag 2016 eine Info-Veranstaltung ab und stelle das Projekt mit allen Einzelheiten den Bürgern von Zella vor. Die Mehrheit der Bürger war für die Realisierung des Projektes und war auch damit einverstanden, dass pro Haus in Zella einmalig 150,- Euro für die Finanzierung des Projektes gezahlt werden sollen. Es dauerte exakt 2 Wochen und der Verein hatte das Geld zusammen. Danach haben viele tatkräftige Bürger von Zella in Eigenleistung an zwei vollen Arbeitstagen auf einem Teilstück der geplanten „Glasfasertrasse“ ein Leerrohr verlegt. Dieses neu verlegte und das bereits vorhandene, vom Verein vorab gekaufte Leerrohr, stellt die DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. der Telekom AG kostenlos zur Verfügung. Diese beiden Leerrohre von insgesamt 700 m Länge und die Eigenleistung haben die Kosten der gesamten Maßnahme erheblich reduziert und erst zur endgültigen Finanzierbarkeit des Projektes durch den Verein geführt. Nun kann auch mit der Telekom AG am Freitag dem 13. Mai 2016 um 11.00 Uhr im Hotel Bechtel im Blockhaus in Zella der Vertrag zum Ausbau der Breitband-Infrastruktur unterschrieben werden. Dazu sind alle Bürger von Zella, die Vertreter der örtlichen Presse, die Vertreter der Gemeinde Willingshausen sowie alle Interessierten der umliegenden Schwälmer Dörfer recht herzlich ein.

Am 14.02.2016 hat sich ein neuer Verein in Zella gegründet. 11 Einwohner habe die DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. gegründet. Ziel des Vereins ist es, die Internetversorgung von Zella nachhaltig zu verbessern und zukunftssicher zu machen. Die derzeit in unserem Dorf verfügbaren Upload- und Downloadraten bei der Internetnutzung entsprechen bei weitem nicht dem aktuellen Standard von Deutschland. Das Internet in Zella muss also wesentlich schneller werden um dem demographischen Wandel und dem drohenden Leerstand in Zella entgegenzuwirken. Nur wenn das in Zella verfügbare Internet mit großen Städten konkurrieren kann, bleibt unser Dorf auf Dauer auch für junge Leute attraktiv. Aber auch für die in Zella wohnenden Bürger wird das Thema immer wichtiger. Die Nutzung des Internet für Schule, Beruf und Kommunikation mit Behörden (Bsp. Steuerklärung online) und auch die Möglichkeit Fernsehen und Filme über das Internet zu sehen, nimmt ständig zu. Die Mediatheken der großen Fernsehsender und die Angebote der Streaming-Anbieter wie Netfilx oder Amazon Prime erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit in der Bevölkerung. Um dies alles nutzen zu können, brauchen wir ein schnelleres Internet in Zella. Auf dem Foto ist der neu gegründete Vorstand der DSL-Bürgerinitiative Zella e.V. zu sehen.

Geschichte des Breitbandausbau in Zella --> Hier entlang

Offener Brief an den Bürgermeister der Gemeinde Willingshausen
Offener Brief an BG Gemeinde Willingsh_D
Adobe Acrobat Dokument 14.1 KB

Teile diese Seite auf:

Veranstaltungskalender

 
   

Fischerfest

23./24. 06.18

Kirmes

24.08.18

Glühweinparty

30.12.18